Briefing

It´s Briefing Time- Let´s begin the day!
Jeden Tag um 9:00 Uhr(nach dem Frühstück) ist Briefing im Restaurant. Hierbei gibt es ausführliche Informationen über das sich abzeichnende Wetter sowie über die Flugbetriebsbesonderheiten. Dazu gehören die unter Umständen täglich wechselnde Startposition oder die Ereignisse und geflogenen Kilometer des vorigen des Tages. Wind, dessen Einfluss auf die voraussichtliche Wolkenentwicklung, Thermikbeginn etc. gehören aber natürlich auch dazu.
Es ist für alle am Flugbetrieb teilnehmenden Piloten Pflicht!

  • ausführliche Wetterberatung
  • Wetterkarten von Wetter-Jetzt
  • PC-Met, DWD und andere Flugwetterdienste aus Südafrika
  • Taupunktbestimmung
  • Erkennung und Vermeidung eventueller Vorkommnisse
  • Hilfreiche Empfehlungen von Experten
  • Professionelle Flugleitung mit umfassendem Service
  • ggf. Erläuterung von Regeln für Diamant- und Rekordflüge
  • Thema Sicherheit
  • ganztägiger Aushang der Wetterkarten in Papierform

Vor dem ersten Segel- oder Motorflug, den Sie selbst als verantwortlicher Luftfahrzeugführer durchführen, werden Sie ein separates Briefing erhalten, in dem die wichtigsten Punkte erläutert werden. Während dem Briefing bekommen zudem noch ein Handout mit den wichtigsten Informationen und Lufträumen.
Danach müssen Sie eine Erklärung unterzeichnen, dass Sie mit den Verfahren vertraut sind und Ihre Lizenzen, Startarten und Medical gültig Die Flugbetriebsleitung von Bitterwasser behält sich vor, die Flugbücher und Lizenzen der Piloten zu überprüfen, insbesondere auch die Flugerfahrung in den letzten 6 Monaten.

Selbstverständlich müssen sämtliche Startarten und Erweiterungen, die Sie für den Betrieb des Flugzeuges in Namibia benötigen, in Ihrer Lizenz eingetragen und gültig sein. Bitte beachten Sie, dass Sie für Selbstarter mindestens 5 Starts in den letzten 24 Monaten im Flugbuch haben. Piloten, die noch nie in Bitterwasser geflogen sind, müssen einen Einweisungsflug mit einem Fluglehrer oder einem von der Betriebsleitung beauftragten, qualifizierten Piloten durchführen. Es wird erwartet, dass der Flug in allen Situationen sicher, gemäß den geltenden Vorschriften sowie mit „good airmanship“ durchgeführt wird.